Vertragswesen & Kosten

Das Heim ist durch einen Versorgungsvertrag mit den Pflegekassen gemäß §§ 72, 73 SGB XI zur Erbringung vollstationärer Pflegeleistungen zugelassen. Der Inhalt des Versorgungsvertrages, die Bestimmungen der Pflegesatz- und Engeltvereinbarungen mit den Pflegekassen und den Sozialhilfeträgern sowie die Regelungen des Landesrahmenvertrages nach § 75 SGB XI sind für das Heim verbindlich. Das Gesamtheimentgelt setzt sich aus den einzelnen Entgeltbestandteilen nach § 11 des Heimvertrages und bei privat Pflegeversicherten dem Vergütungszuschlag für zusätzliche Leistungen der Betreuung und Aktivierung nach § 8 des Heimvertrages zusammen.
Leistungen gemäß des hessischen Rahmenvertrags nach § 75 SGB XI für die vollstationäre Pflege:
  • Allgemeine Pflege- und Betreuungsleistungen
  • Leistungen der Unterkunft und Verpflegung
  • Leistungen der sozialen Betreuung
  • Zusätzliche Betreuungsleistungen nach §43 SGB XI
  • Leistungen der medizinischen Behandlungspflege
  • Ausstattung mit Sachmitteln in Bezug auf die Leistungserbringung
  • Zusatz- und Sonderleistungen nach Vereinbarung
Einrichtungseinheitlicher Eigenanteil (EEE): täglich
ab 01.03.2019
allg. Pflegeleistungen PG 1
39,33 €
allg. Pflegeleistungen PG 2
41,55 €
allg. Pflegeleistungen PG 3
57,73 €
allg. Pflegeleistungen PG 4
74,59 €
allg. Pflegeleistungen PG 5
82,15 €
Unterkunft
14,62 €
Verpflegung
9,75 €
Einrichtungseinheitlicher Eigenanteil (EEE)
16,24 €
Ausbildungszuschlag (ABZ)
1,92 €
Investitionskosten
16,02 €
Zu tragender Eigenanteil in allen Pflegegraden: monatlich
ab 01.03.2019
Eigenanteil pro Monat, Pflegegrad 2 – 5
1.781,09 €